Anästhesiegerät

Perseus® A500

vollwertiger

Anästhäsie-Arbeitsplatz

Anforderungsprofil

Der Perseus® A500 ist ein Meilenstein in der Anäthesietechnologie. Erstmalig stehen Usability, Ergonomie und Workflowoptimierung so entschieden im Vordergrund in der Produktentwicklung, dass von einem Paradigmenwechsel in der Anästhesiegerätetechnologie gesprochen wird.

In 2007 mit dem Gründungsjahr der Corpus-C Designagentur übernahm die Fürther Designagentur das Designkonzept von Dräger medical, um die Idee zu einem Serienprodukt zu entwickeln. Das gesamte Fürther Design Team war mit vollem Einsatz an dem neuen Produkt über diese Zeitspanne durchgängig beschäftigt, welches nun 2012 erstmalig der Weltöffentlichkeit vorgestellt wurde.

Arbeitsplatz für die Anästhesie in minimaler und maximaler Ausstattung

Realisierung

Ein wesentliches Alleinstellungsmerkmal des Perseus® A500 ist sein auffälliges Backbone Prinzip. Der in der Vorderseite auf Sitzhöhe positionierte Arbeitstisch, der gleichzeitig die wesentlichen Baugruppen des Arbeitsplatzes beinhaltet, ist frontseitig an der Gerätesäule montiert. Die Rückseite dagegen ist ein zentraler Anschlussplatz für das Gasmanagement, die Seitenflächen des Backbones sind ein durchgängiges Schnittstellensystem mit integriertem Kabelmanagement, das vom Fahrgestell bis zur oberen Abdeckung den GCX Montage Standard bietet. Mit seiner Schienenlänge von über 130 cm auf beiden Seiten ist dies etwas Besonderes unter den gängigen Anästhesiegeräten, denn hier lässt sich eine Vielzahl von unterschiedlichen Accessoires montieren, die eine enorme Flexibilität ermöglicht. Jedem sein Perseus könnte man hier sagen, optimiert nach den persönlichen Bedürfnissen des jeweiligen Anästhesisten.

Darüber hinaus gibt es hierfür unterschiedliche Ablagetabletts, die ebenso einfach an diesem positioniert bzw. angebracht werden können. Das Gerät wird hier im wahrsten Sinne zur "Medusa" und bietet auf den verschiedensten Ebenen jederzeit griffbereit Platz für z.B. Einweghandschuhe, Sterilium, Atemmasken, etc. was von Haus aus schon sehr viel Stauraum einnimmt. Sollte der Platz dennoch nicht ausreichen gibt es optional ein Schubladenmodul, das optional montiert werden kann unter dem Tisch. Hier können dann auch wichtige Dinge verschlossen aufbewahrt werden, sollte dies einmal erforderlich sein. Ein Highlight ist das zentrale Bremssystem, welches von unterschiedlichen Seiten bedient werden kann.

Ein Blick aus der Nähe

Anästhesie Arbeitsplatz Perseus A 500 von Dräger mit integrierter Arbeitsplatzbeleuchtung
Anästhesie Arbeitsplatz Perseus A 500 von Dräger im Operationssaal
Anästhesie Arbeitsplatz Perseus A 500 von Dräger im Operationssaal
Anästhesie Arbeitsplatz Perseus A 500 von Dräger (Design by Corpus-C)
Großzügige Arbeitsfläche
Kompakte Bauweise
Der Benutzer steht im Mittelpunkt
Modular erweiterbar
Ergonomischer Workflow
Optimale Zugänglichkeit aller Bedienelemente
Hygienisches Design
Schnittstellen für Zubehör
Dräger standardisiertes Industriedesign

Perseus A500

Zurück

Produktdesign

Portfolio